Jamaikanische Pasteten

Zutaten

Teig:
500 g Mehl
2 TL Kurkumapulver oder Anatto
1 TL Salz
250 g weiche Butter
2-3 EL kaltes Wasser
Füllung:
2 EL Pflanzenöl oder Butterschmalz
1 große Zwiebel und 2 Knoblauchzehen, feingehackt
2 frische Chilischoten, entkernt und feingehackt
1 Zweig Thymian, 2 Zweige Petersilie
4 Halme Schnittlauch, feingehackt
4 große Tomaten, abgezogen und gehackt
375 g gehacktes Fleisch oder Fisch
1 Msp. Kurkumapulver oder Anatto
1 Msp. Ingwer, gerieben
1 Msp. Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Piment
1/2 TL Kardamom, gemahlen
Salz und Pfeffer
125 ml Wasser oder Brühe
1 EL brauner Jamaika-Rum

Jamaikanische Pasteten

Zubereitung

Teig:
Mehl, Kurkuma und Salz in eine Schüssel sieben. Die Butter zugeben und mit den Fingern unterarbeiten, so dass feine Streusel entstehen.

Etwas Wasser zufügen und unterkneten, damit der Teig zusammenhält. In Klarsichtfolie wickeln und für 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Füllung:
Öl oder Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen.

Zwiebel, Knoblauch, Chillies, Thymian, Petersilie, Schnittlauch und Tomaten zugeben und weich garen. Das Fleisch und alle übrigen Gewürze zufügen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Wasser oder Brühe zugießen und alles bei mittlerer Hitze etwa 25 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit vollständig verkocht ist. Rum zugeben, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Glasur:
2 Eigelb, verquirlt

Den Backofen auf 200 °C (Gasstufe 4) vorheizen.

Pastetenteig ausrollen und mit einer Schüssel runde Teigplatten von 20-30 cm Durchmesser ausstechen. Jeweils 2 EL Füllung auf eine Hälfte der Teigkreise setzen und die andere Hälfte darüberklappen, so dass eine halbkreisförmige Teigtasche entsteht. Die Teigränder mit verquirltem Eigelb bestreichen und sorgfältig mit einer Gabel zusammendrücken.

Ein Backblech einfetten und mit Mehl bestäuben. Die Pasteten darauflegen und mit Eigelb bestreichen. Auf mittlerer Einschubleiste etwa 30 Minuten backen, bis die Pasteten goldbraun sind.

Sofort servieren.

Ergibt 12 bis 18 Pasteten

Hauptgericht