Kichererbsen Bällchen - „Falafel“

Zutaten

250g getrocknete Kichererbsen
1 mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
½ Bund glatte Petersilie
1 Messerspitze Chilipulver
1 Teelöffel gemahlener Koriander
½ Teelöffel Kreuzkümmel (Kumin)
Salz, Pfeffer
1 Teelöffel Backpulver
1 EL Mehl
50 g Paniermehl
1 L neutrales Pflanzenöl

Zubereitung

1. Die Kichererbsen über Nacht mit reichlich Wasser bedeckt quellen lassen. Anschließend in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Zwiebeln schälen, Knoblauch häuten, beides in grobe Stücke schneiden. Petersilie abbrausen, die Blättchen grob hacken.

2. Kichererbsen mit Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie durch eine feine Scheibe des Fleischwolfs drehen. Dann alle Gewürze, Salz, Backpulver, Mehl und Paniermehl dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten.

3. Aus dem Kichererbsenteig gut walnussgroße Bällchen formen und auf eine Platte legen. Öl in einer schweren Pfanne erhitzen, bis an einem hineingehaltenen Hölzstäbchen Bläschen emporsteigen. Dan die Temperatur auf mittlere Hitze herunterschalten. Die Falafel portionsweiße unter Wenden in etwa 7 – 8 Minuten goldbraun frittieren. Die Bällchen auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller legen und anschließend sofort mit Sesamsauce servieren.

Hauptgericht