Carpaccio auf Japanisch

Zutaten

100 g Sesamsamen (ungeschält)
1 TL grobes Meersalz (ca. 5g)
2 rote Chilischote
4 EL Sesamöl
6 Rumpsteaks (à 150 g)
2 EL Öl
4 Blatt weisße Gelatine
4 EL Sojasauce
2 Beet rote Shisokresse (ersatzweise Gartenkresse)

Zubereitung

Sesam in einer Pfanne ohne Fett vorsichtig rösten, Meersalz dazugeben und zusammen im Mörser ohne großen Druck zerstoßen. Beiseite stellen. Chilischote waschen, entkernen, fein hacken, mit dem Sesamöl mischen.

Das Fleisch 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen. Öl in einer schweren Pfanne erhitzen und das Fleisch darin von jeder Seite 2 Minuten sehr scharf anbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen und ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Fleisch in ganz dünne Scheiben schneiden und auf die Teller verteilen. Fleisch leicht mit dem Chiliöl beträufeln und mit Klarsichtfolie abgedeckt zur Seite stellen. Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. In einem kleinen Topf Sojasauce mit 4 EL Wasser aufkochen.

Gelatine ausdrücken und in der heißen Flüssigkeit auflösen (nicht kochen!). Sofort in eine Schüssel geben und in der Küchenmaschine auf höchster Stufe 8-10 Minuten schlagen bis eine luftige Masse entsteht.

Fleisch mit Sesamsalz bestreuen. Mit zwei Esslöffeln vom Schaum Nocken abstechen und je 1 Nocke auf die Fleischscheiben geben. Mit Kresse garnieren und sofort mit Brot servieren.

Hauptgericht